Die Herren des Hockey-Club Heidelberg bleiben auf Erfolgskurs

Heidelberg. (OK) Die Herren des Hockey-Club Heidelberg bleiben auf Erfolgskurs: Gestern besiegten sie den HTC Stuttgarter Kickers mit 4:2 und führen so weiterhin die Oberliga-Tabelle an. Das Damenderby, zu dem die TSG Rohrbach den HCH empfing endete 4:4.

Die erste Hälfte ging dabei klar an die HCH-Damen, die Jessica Hagmanns frühen Treffer (4. Minute) in der 13. durch Lisa Wurzer ausglichen. In der Folge hatte der HCH deutlich mehr Spielanteile, was sich aber erst gegen Ende der Spielhälfte in Toren ausdrückte. In den letzten fünf Minuten überwand Anneke Meier gleich dreimal die gute TSG-Torhüterin Anna Schneider und stellte so den scheinbar beruhigenden Halbzeitstand von 4:1 her.

Nach der Pause ließen sich aber die HCH-Damen von dem energischen Ansturm der Rohrbacherinnen recht schnell aus dem Konzept bringen und verfielen immer mehr in Hektik. Eine Zeitlang gelang es noch, mit Torfrau Hanna Baumann und einigem Glück Rohrbachs Offensive abzuwehren. Als aber 10 Minuten vor Schluss Katrin Schneider eine Ecke zum 2:4 verwandelt hatte, verlor der HCH jegliche Linie und musste am Ende froh sein, nach Vanessa Zülkes Doppelschlag mit dem 4:4 einen Punkt gerettet zu haben. TSG-Coach Uwe Winter urteilte nach dem Spiel, dass eigentlich sein Team den Sieg verdient hätte. Den hatte 30 Sekunden vor Schluss Katrin Schneider auf dem Schläger, aber sie scheiterte freistehend an Hanna Baumann.

Die HCH-Herren glänzten gegen die Bundesligareserve der Stuttgarter Kickers vor allem in der ersten Halbzeit. Gegen die technisch starken Schwaben ließ man nur sehr wenig zu und selbst spielte man aus der hervorragenden Defensive – besonders gut: Max Hubert und Till Rostalski – wirkungsvoll nach vorne. Letzterer erzielte in der 2. Minute das 1:0, zwei weitere Tore gingen auf das Konto von Routinier Eric Sattel, der in der16. Minute von Max Huberts Pass und in der30. von Matthias Schmitts Vorlage profitierte.

Die Umstellung der Stuttgarter auf Manndeckung ließ die Schwaben in der 2. Halbzeit aufkommen. In der 38. und 48. Minute gelang Daniel Meffert und Henrik Ziemsen jeweils ein Treffer. Das Spiel stand auf der Kippe. Erst in der 55. Minute fiel die Entscheidung: Felix Baumann traf nach einem genialen Pass von Eric Sattel zum 4:2-Endstand. „Ein klassischer Arbeitssieg“ befand HCH-Trainer Phillip Gippert nach dem Spiel und forderte fürs nächste Wochenende „eine Leistungssteigerung, wenn wir weiter oben bleiben wollen.“

Kontakt

Harbigweg 16

69124 Heidelberg

geschaeftsstelle@hc-heidelberg.de

06221 26991

unsere Premiumpartner


Unsere Partner