Zwei Niederlagen

Mit zwei Niederlagen verabschiedete sich der HCH aus der Oberliga-Hallensaison. Die Damen verloren 2:5 gegen die Stuttgarter Kickers, die Herren 3:6 gegen den SV Böblingen. Rohrbachs Damen siegten in der Verbandsliga mit 3:1 gegen Tübingen.

Zwar gelang dem HCH am Geburtstag von Trainer Christoph Sambel kein Sieg, aber er zeigte gegen den verlustpunktfreien Aufsteiger Stuttgart eine respektable Leistung. Die erste Hälfte verlief ausgeglichen. Nach der Pause spielte Stuttgart druckvoller und baute die 1:0-Halbzeitführung schnell auf 3:0 aus. Torfrau Friederike Jahns verhinderte mit guten Paraden Schlimmeres. Nina Rolfs traf nach einer Ecke zum 1:3 und das Tor des Tages entsprang einem Konter von Johanna Bimmermann; deren Pass leitete Juline Hackbarth zu Nina Rolfs weiter, die zum 2:3 traf. Stuttgart zeigte sich clever und stellte schnell den Endstand her. Außer Nina Rolfs war trotz der Niederlage die HCH-Abwehr mit der talentierten Carla Spiegelhalder, Anneke Meier und Johanna Bimmermann zu loben.

Mehr lesen...

Aufstieg bleibt ein Wunschtraum

Für den Hockey-Club Heidelberg bleibt der Aufstieg in die Regionalliga ein Wunschtraum. Der gestrige 6:4-Erfolg gegen den HC Ludwigsburg nützte nichts mehr, da die Heidelberger am Samstag bei den Stuttgarter Kickers eine unglückliche Niederlage einstecken mussten. Der Aufstieg wird am letzten Spieltag zwischen Spitzenreiter Feudenheimer HC und Verfolger SV Böblingen entschieden; der SVB kann den MHC-Ableger am nächsten Wochenende noch aus eigener Kraft abfangen.

Mehr lesen...

Gibt es ein Hockeywunder?

Wer die Herren des Hockey-Club Heidelberg am Sonntag in ihrem vorletzten Heimspiel unterstüzen möchte, muss ein wenig früher aufstehen, da auf Wunsch des HC Ludwigsburg der Spielbeginn vorverlegt wurde. Das Spiel gegen den Tabellennachbarn beginnt bereits um 9. 30 Uhr im Sportzentrum Mitte (beim Helmholtzgymnasium).

Es müsste schon ein Hockeywunder eintreten, wenn der Hockey-Club Heidelberg dem Feudenheimer HC den Aufstieg in die Regionalliga noch streitig machen wollte. Solche Hoffnungen haben sich am letzten Wochenende in Luft aufgelöst, als die Feudenheimer – begünstigt von einer fatalen Schiedsrichterentscheidung – in Heidelberg 7:6 siegten. Der HCH müsste seine letzten drei Spiele gewinnen und Feudenheim mehr als einmal Punkte liegen lassen. Das ist aber extrem unwahrscheinlich; denn der FHC muss zwar noch nach Böblingen, aber die beiden anderen Spiele sollten gegen die beiden mutmaßlichen Absteiger Freiburg und Bietigheim leicht gewonnen werden.

Mehr lesen...

Sehr gutes Hockey

Aus der Sicht des Hockey-Club Heidelberg stand das Schlüsselspiel am Samstag Nachmittag gegen den Feudenheimer HC unter einem unglücklichen Stern. Denn der HCH lieferte – wie zuletzt immer – einen äußerst kampfstarken Auftritt und hielt in dem sehenswerten Spiel bestens mit den Mannheimer Jungtalenten mit.
Das sah zwar zunächst etwas anders aus. Denn die Feudenheimer brauchten nur drei Minuten, um mit 2:0 vorne zu liegen. Aber der HCH fing sich und ging seinerseits in der 15. Minute mit 4:3 in Führung. Den Feudenheimern erzielten in der 18. Minute der Ausgleich zum 4:4-Pausenstand. Weitere Gegentreffer verhinderte – gewohnt sicher – HCH-Torhüter Jonas Castor.

Mehr lesen...

Wichtige Weichen stellen

Am Wochenende kann der Hockey-Club Heidelberg in der Oberliga wichtige Weichen stellen. In seinen beiden Heimspielen – am Samstag gegen den Feudenheimer HC, am Sonntag gegen FT Freiburg – hat er es in der Hand, in den Aufstiegskampf einzugreifen. Wenn es aber schlecht laufen sollte, droht ein Abrutschen in die Abstiegszone. Immerhin drei der sieben Oberligisten werden vermutlich beim Saisonende absteigen. Auch die HCH-Damen sind noch nicht in Sicherheit, so dass ihr Spiel am Sonntag gegen den Mannheimer HC durchaus wichtig ist. Die TSG Rohrbach empfängt in der Verbandsliga das Schlusslicht HC Esslingen.

Mehr lesen...

10:4-Erfolg beim Bietigheimer HTC

Nach seinem 10:4-Erfolg beim Bietigheimer HTC kann der Hockey-Club um den Aufstieg mitspielen. Da müsste er allerdings gegen die drei derzeit knapp vor ihm liegenden Konkurrenten erfolgreich sein, die im Wochenrhythmus alle noch in Heidelberg antreten werden. Feudenheim kommt am nächsten Wochenende, dann Ludwigsburg und am letzten Spieltag Böblingen.

Mehr lesen...

Wir laden Euch herzlich zur

HCH-Jugendversammlung 2019

am Mittwoch, 27. Februar 2019

um 18:30 Uhr in den Jugendraum im

HCH-Clubhaus ein.

Download
HCH-Spielbetrieb-02-19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 52.5 KB


Kontakt

Harbigweg 16

69124 Heidelberg

geschaeftsstelle@hc-heidelberg.de

06221 26991

unsere Premiumpartner


Unsere Partner