Spiele am 14./15. Dezember

Alle vier bisherigen Spiele hat der Hockey-Club Heidelberg verloren. Am Samstag, wenn der HCH sein fünftes Match bei den Stuttgarter Kickers II absolviert hat, hat die kleine Sechserliga bereits Halbzeit und geht in die kurze Weihnachtspause. Es ist also höchste Zeit, endlich Zählbares vorzuweisen. "Die Hinrunde ist mehr als enttäuschend verlaufen. Bei meiner Mannschaft muss endlich der berühmte Knoten platzen; dann ist auch in Stuttgart etwas möglich.", hofft HCH-Trainer Phillip Gippert. Auch sein Kapitän Julius Donat gibt sich zuversichtlich: "Wir werden in Stuttgart alles geben. Entscheidend wird sein, ob wir unser Offensivspiel besser zur Geltung bringen; dann sehe ich durchaus eine Chance für uns. Mit einer guten Leistung wollen wir Selbstbewusstsein für eine erfolgreichere Rückrunde sammeln." Gegen die schwäbische Bundesligareserve wird das allerdings nicht leicht werden. Die Mischung aus ehemaligen Bundesligaspielern und jungen Talenten hat bisher nur gegen den Aufstiegsfavoriten Ludwigsburg verloren.
Nur wenig besser als ihre männlichen Kollegen stehen die HCH-Damen da. Sie haben immerhin einen Punkt auf dem Konto. Allerdings entspricht die bisherige Bilanz nicht den eigenen Ansprüchen. Am Samstag morgen soll nun in Freiburg die Tendenzwende geschafft werden. Spielführerin Nina Rolfs baut darauf, dass erstmals der komplette Kader zur Verfügung steht, und setzt auf einen Erfolg gegen die Breisgauerinnen, die allerdings bisher erst eine Niederlage einstecken mussten; diese bezog man gegen den HC Ludwigsburg, der auch in der Damenliga der eindeutige Titelfavorit ist.
In der Verbandsliga wurde am letzten Wochenende der eigentlich geplante Durchmarsch der TSG Rohrbach beim Karlsruher TV gebremst. Das aber – so TSG-Trainer Uwe Winter – soll ein einmaliger Ausrutscher bleiben. Er setzt darauf, dass seine Spielerinnen im Spitzenspiel gegen den bisher ungeschlagenen HC Tübingen in die Erfolgsspur zurückfinden und die Tabellenspitze zurückerobern. Vom Tabellenende weg möchte dagegen der HC Heidelberg II, indem er beim KTV den ersten Sieg landet.
 
Oberliga Herren, Samstag, 17 Uhr: HTC Stuttgarter Kickers II – HCH Heidelberg.
Oberliga Damen, Samstag, 11 Uhr: FT 1844 Freiburg – HC Heidelberg.
1. Verbandsliga Damen, Samstag, 17. 30 Uhr: Karlsruher TV – HC Heidelberg II. Sonntag, 11 h (in der Neckarhalle!): TSG Rohrbach – HC Tübingen.

Kontakt

Harbigweg 16

69124 Heidelberg

geschaeftsstelle@hc-heidelberg.de

06221 26991

WhatsApp: 0159-06386000

unsere Premiumpartner


Unsere Partner