Schwierige Spiele stehen bevor

Zwei durchaus schwierige Spiele haben die Damen des Hockey-Club Heidelberg noch auf dem Programm, bevor sie sich auf die Hallensaison konzentrieren können. Am Samstag reisen sie nach Freiburg und in einer Woche kommt es dann zum Derby mit der bisher sehr erfolgreichen TSG Rohrbach. Gegen Freiburg tat sich der HCH in der letzten Saison nicht leicht, konnte aber in beiden Treffen einen knappen Sieg verbuchen. In dieser Saison ist Freiburg noch nicht so recht ins Rollen gekommen; nur ein Punkt steht nach vier Spielen zu Buche. HCH-Trainer Christoph Sambel rechnet dennoch nicht mit einem Spaziergang, zumal die Freiburgerinnen in Bestbesetzung antreten werden. Zuversichtlich ist er aber: „Wir sind Mutes, drei Punkte aus dem Breisgau entführen zu können. Dabei wird es insbesondere auf die Stabilität unserer Defensive ankommen.“ Wichtige Stütze der Defensive ist Vizekapitänin und Torfrau Friederike Jahns; sie ist optimistisch: „In den letzten Spielen haben wir Freiburg durch konsequenten Einsatz niedergerungen. Ich glaube, dass wir auch diesmal genauso motiviert sind.“
 
Oberliga Damen, Samstag, 14 Uhr: FT 1844 Freiburg – HC Heidelberg.
1. Verbandsliga Damen, Sonntag, 11 Uhr: HC Heidelberg II – Karlsruher TV
2. Verbandsliga Herren, Sonntag, 14 h: TSG Bruchsal – HC Heidelberg II
4. Verbandsliga Herren, Sonntag, 14 h: TSG Heidelberg – J.S.K. Strasbourg HC

Kontakt

Harbigweg 16

69124 Heidelberg

geschaeftsstelle@hc-heidelberg.de

06221 26991

unsere Premiumpartner


Unsere Partner