Überzeugend

Beim SV Böblingen landete der Hockey-Club Heidelberg gestern einen überzeugenden 3:1-Sieg. Bereits in der 9. Minute verwandelte Sebastian Ratajczak eine Ecke zum 1:0. Danach machte Böblingen massiven Druck; aber der HCH verteidigte gut und ließ nur wenig zu. Im zweiten Viertel gab es beiderseits nur wenige Chancen. Zweimal war HCH-Torhüter Jonas Castor bei gegnerischen Ecken auf dem Posten. Bald nach der Pause entschied HCH mit einem Doppelschlag das Spiel: In der 37. Minute spielte Matthias Schmitt mit einem fulminanten Solo mehrere Gegenspieler aus; Nutznießer davon war Jonas Lorenz, der zum 2:0 einschoss. Eine Minute später erzielte der gleiche Spieler das 3:0 und profitierte diesmal von Richard Henks Vorarbeit. In der 50. Minute gelang Böblingen per Ecke das 1:3 durch Christopher Groß. Kurz darauf verhinderte Jonas Castor mit glänzender Parade den Anschlusstreffer.

Erfolgreich waren gestern auch Heidelbergs Hockeydamen. Die TSG Rohrbach schaffte gestern gegen die Bundesligareserve des TSV Mannheim ein 1:1, wobei die Mannheimerinnen erst vier Minuten vor Schluss zum eher glücklichen Ausgleich kamen. Denn das Spiel wurde weitgehend von der TSG Rohrbach bestimmt, die nach eher schwächeren Anfangsminuten zu ihrer gewohnten Kampfstärke fand. Den Rohrbacher Treffer erzielte in der 32. Minute im Anschluss an eine Ecke Katrin Schneider. Am Samstag hatte Rohrbach vorübergehend sogar die Tabellenführung übernommen. Mit einer besonders guten Leistung hatte man den FT Freiburg mit 2:1 besiegt. Die Freiburger Führung in der 17. Minute glich Jessica Hagmann postwendend aus. Der Siegtreffer war das Ergebnis eines vorzüglichen Alleingangs von Katrin Schneider (50. Minute).

Der HCH musste am Samstag gegen den HC Ludwigsburg eine schmerzhafte 0:6-Schlappe einstecken. Der einzige Trost für die Heidelbergerinnen, die sich durchaus tapfer gewehrt hatten: In dieser Form wird Ludwigsburg jeden Ligakonkurrenten schlagen. Viel besser lief es dann gestern beim SSV Ulm. Die Ulmerinnen leisteten zunächst ernsthaften Widerstand. Aber im Laufe des Spiels setzte sich die reifere Spielanlage des HCH durch. In der 52. Minute traf Isabel Golland zum 1:0 und kurz vor Schluss machte Lisa Gutfleisch mit dem zweiten Treffer alles klar.

Kontakt

Harbigweg 16

69124 Heidelberg

geschaeftsstelle@hc-heidelberg.de

06221 26991

unsere Premiumpartner


Unsere Partner