Wichtiger Punktgewinn in Ulm

Zehn Spielerinnen der TSG Rohrbach erfreuten am Samstag beim SSV Ulm ihren von Personalsorgen geplagten Trainer Daniel Winter mit einem wichtigen Punktgewinn. Mit dem 2:2 hat sich die TSG im Mittelfeld der Oberliga etabliert.


Die Taktik, aus einer sicheren Defensive heraus auf Kontermöglichkeiten zu lauern, hatte sich bewährt. Die frühe Führung Ulms glich Katrin Schneider, die als offensive Solistin sehr erfolgreich agierte, in der 20. Minute aus. Für die geradezu perfekte Organisation der Abwehr war Vanessa Zülke zuständig. Nicht nur diese Aufgabe erfüllte sie vorbildlich, sondern sie war es auch, die nach der erneuten Ulmer Führung eine Eckensituation zum Ausgleich nutzte.


Ein etwas kurioser Spielplan bringt nun am Mittwoch die Ulmerinnen zum Rückspiel nach Heidelberg. Trainer Winter ist optimistisch, dass sein dann vollzähliges Team weitere Punkte einfährt.


Darauf hoffen auch die Damen des Hockey-Club Heidelberg, die gegen den starken VfB Stuttgart ihren Spitzenplatz in der Tabelle verteidigen wollen. HCH-Torfrau Friederike Jahns sieht dafür gute Chancen: „Wir wollen den Erfolgsweg fortsetzen, den wir vor drei Wochen gegen den TSV Ludwigsburg so überzeugend begonnen haben. Momentan ist der VfB uns in der Tabelle dicht auf den Fersen, daher wäre es für uns sehr wichtig, uns mit einem Sieg abzusetzen. Die Tatsache, dass es ein Heimspiel ist, motiviert uns natürlich besonders.“


Oberliga Damen, Sonntag, 11 Uhr: TSG Rohrbach – SSV Ulm. 17 Uhr: HC Heidelberg – VfB Stuttgart

Kontakt

Harbigweg 16

69124 Heidelberg

geschaeftsstelle@hc-heidelberg.de

06221 26991

unsere Premiumpartner


Unsere Partner