Mädchen A sind HBW Vize-Meister der Oberliga

Einen überaus erfolgreichen Abschluss ihrer Hallensaison durften die Mädchen A am vergangenen Wochenende in Böblingen feiern, schlossen sie die dort stattfindende Oberliga-Endrunde doch als baden-württembergischer Vize-Meister ab. 
 
Dies durfte im Vorfeld nicht unbedingt erwartet werden, hatte man sich am letzten Vorrundenspieltag durch 3 Unentschieden doch nur relativ knapp als Dritter für diese Endrunde qualifiziert. Auch in Böblingen startete die Mannschaft von Coach Sambo recht zäh ins Turnier, da drei Spielerinnen des mit 7 Mädels nur dünn besetzten Kaders wegen eines Staus auf der Autobahn erst pünktlich zum Anpfiff in die Halle einliefen. Dementsprechend schwer tat man sich gegen die dritte Mannschaft des Mannheimer HC und verlor trotz einer Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit knapp mit 0:1. Deutlich wacher und spielerisch stark verbessert präsentierten sich die Mädchen dann im folgenden Spiel gegen den Zweiten der Vorrunde in Württemberg, den SV Böblingen 1. Letztendlich hatte man die Gegnerinnen sicher im Griff und konnte das Spiel mit 2:0 für sich entscheiden. Wie wertvoll diese zwei Tore noch sein würden, zeigte sich dann im Spiel der Böblingerinnen gegen den MHC 3. Da der MHC ein wenig überraschend mit 0:2 verlor, fanden sich die HCH-Mädels plötzlich als Sieger dieser Dreiergruppe wieder – und das nur wegen eines einzigen mehr geschossenen Tores!

Das Halbfinale gegen den HC Ludwigsburg 2 gestaltete sich dann zu einem Spiel auf des Messers Schneide, das von zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten geprägt war. Nach 12 Minuten führte Ludwigsburg schon mit 2:0, aber durch eine tolle Aufholjagd in den zweiten 12 Minuten konnten Sambos Schützlinge noch zum sehr verdienten 2:2 ausgleichen. Dies hieß: Penaltyschießen um den Einzug ins Finale! Und das war wahrlich nichts für schwache Nerven: 3:2 für den HCH durch Annika Merz die mit einem tollen aber etwas unbeabsichtigten Move die gegnerische Torhüterin ins Leere laufen ließ. Anschließend Pfostenschuss für Ludwigsburg – Glück für uns und die Chance, die Führung auszubauen. Dies gelang Leonie Andratschke, die den bereits abgewehrten Ball der Torhüterin frech von der Kelle kratzte und zum 4:2 einschob. Und am Ende war es der sehr stark aufspielenden Torfrau Julia Seefried vorbehalten, den Penalty der Gegnerinnen zu parieren und den umjubelten Einzug ins Finale sicher zu stellen.
 
Leider mussten die Mädchen im Finale gegen Suebia Aalen 1 den Anstrengungen des Halbfinales und dem kleinen Kader Tribut zollen und sich einem wirklich sehr stark aufspielenden und äußerst zielstrebigen Gegner mit 0:4 geschlagen geben. Der Titel in der Oberliga war damit zwar futsch, aber die Freude und der verdiente Stolz über den erreichten Vize-Titel ließen die  erfolgreichen Mädchen und ihren Coach Sambo dann spätestens bei der Siegerehrung wieder strahlen.
 
Zu diesem Erfolg gratulieren wir herzlich: Amelie Stein, Annika Merz, Cleo Hacker, Florentine Kraut, Julia Seefried, Leonie Andratschke und Lucia Mombaur.

Kontakt

Harbigweg 16

69124 Heidelberg

geschaeftsstelle@hc-heidelberg.de

06221 26991

unsere Premiumpartner


Unsere Partner