Gut in das neue Jahr gekommen

Gut ins neue Jahr gekommen sind Heidelbergs Hockeyspielerinnen. In der Oberliga gelang dem HC Heidelberg in Bietigheim der erwartete 6:3-Erfolg; die TSG Rohrbach fertigte in eigener Halle den Verbandsliga-Spitzenreiter FT Freiburg mit 6:2 ab.

Der HCH konnte sich durch den Sieg aus der Abstiegszone etwas absetzen. Bietigheim II zu knacken war gar nicht so einfach. Das Tabellenschlusslicht suchte sein Heil in extremer Defensive. Der HCH war aber diesmal in seinen Angriffen zielstrebiger. Das 1:0 bereitete Lisa Gutfleisch für Anneke Meier vor (4. Minute), das 2:0 kam umgekehrt zustande. Zu Pause führte der HCH 3:2, nachdem der BHTC zwischenzeitlich ausgeglichen hatte. Nach dem schnellen erneuten Ausgleich ließ der HCH nichts mehr zu; Iris Hesse (2) und Juline Hackbarth sorgten für den verdienten Erfolg. Trainer Christoph Sambel hatte „keine Glanzleistung, eher einen Arbeitssieg“ gesehen, war aber mit der kämpferischen Einstellung seines Teams sehr zufrieden, zumal man ersatzgeschwächt antreten musste.

Die TSG Rohrbach zeigte gegen den Freiburger Tabellenführer die beste Saisonleistung. Obwohl Freiburg in der ersten Hälfte zwei Tore gelangen und Rohrbach zur Pause nur knapp vorne lag – die drei Treffer erzielten Vanessa Zülke (2) und Jessica Hagmann –, war Rohrbach da schon klar überlegen. Jessica Hagmann machte mit sehenswertem Heber gleich nach der Pause das 4:2. Als die ideenlosen Freiburgerinnen ein paar Minuten vor Schluss ihre Torfrau zugunsten einer weiteren Feldspielerin herausgenommen hatten, erlief Katrin Schneider einen langen Ball und servierte ihn Julia Schneider zum 5:2. Den Schlusspunkt setzte Vanessa Zülke mit Ecke zum 6:2 und krönte damit ihre herausragende Leistung.

Kontakt

Harbigweg 16

69124 Heidelberg

geschaeftsstelle@hc-heidelberg.de

06221 26991

unsere Premiumpartner


Unsere Partner