2. Regionalliga Süd

Vier Spieltage vor Saisonschluss ist in der 2. Regionalliga Süd noch fast nichts entschieden. Der ASV München wird wohl einer der drei (!) Absteiger sein, die beiden anderen werden unter vier fast punktgleichen Vereinen ermittelt. Auch die Meisterschaft ist noch offen. Wacker München liegt vorne; aber der Mannheimer HC II macht sich noch große Hoffnungen, vor allem seitdem er durch Klassespieler vom Feudenheimer HC viel Qualität gewonnen hat. Der MHC-Tochterverein aus der Mannheimer Vorstadt steht in der 1. Regionalliga aussichtslos am Tabellenende.

Seit dem 4:3-Erfolg gegen Rot-Weiß München am letzten Samstag hat man beim Hockey-Club Heidelberg neue Hoffnung geschöpft, den Abstiegskampf zu überstehen. Ein weiterer Schritt zum Klassenerhalt könnte am Wochenende gemacht werden, wenn es den Heidelbergern gelingt, in seinen beiden Heimspielen Punkte einzusammeln. Allerdings liegen beide Gegner deutlich vor dem HCH.

Am Samstag Nachmittag kommt der Tabellenzweite Münchner SC II, bei dem der HCH im Mai überraschend 4:2 gesiegt hatte. Das gelang aber gegen sehr harten Widerstand der Bayern. Wenn die Heidelberger an die Form vom letzten Wochenende anknüpfen können, sollten sie eine Chance haben.

Noch schwerer wird’s vermutlich am Sonntag gegen den Mannheimer HC II, der ja noch die Meisterschaft im Auge hat. Die Bundesligareserve des Spitzenvereins tritt mit einer explosiven Mischung von jüngeren Talenten an, die von der Erfahrung früherer Nationalspieler und Bundesligaakteure erfolgreich profitieren.

Trainer Phillip Gippert sieht die Lage so: „Wir treffen auf zwei starke Bundesligareserveteams. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass wir an guten Tagen mit beiden mithalten können. Es muss uns jeweils gelingen, über siebzig Minuten eine kampfstarke Teamleistung zu bieten.“ Kapitän David Müller äußert sich verhalten optimistisch: „Trotz des Sieges gegen RW München stecken wir weiter mitten im Abstiegskampf. Aber wir haben in dieser Saison schon unter Beweis gestellt, dass wir auch gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte bestehen können.“

 

2. Regionalliga Herren, Samstag, 16 Uhr: HC Heidelberg – Münchner SC II. Sonntag, 15 Uhr: HC Heidelberg – Mannheimer HC II.

Kontakt

Harbigweg 16

69124 Heidelberg

geschaeftsstelle@hc-heidelberg.de

06221 26991

unsere Premiumpartner


Unsere Partner