Es war spannend

Spannend blieb es beim Spiel des Hockey-Club Heidelberg gegen FT Freiburg bis zum Schluss. Das 2:2-Endergebnis spiegelte die Spielanteile letztlich gerecht wider. Freiburg begann stark und ging durch Siebenmeter bereits in 3. Minute in Führung. Der HCH brauchte eine Viertelstunde und seinen wieder hervorragenden Torhüter Jonas Castor, bis man das Heft des Handelns einigermaßen übernehmen konnte. In der 11. Minute gelang mit der zweiten Ecke der Ausgleich; nach dem abgewehrten Schuss von Geburtstagskind Sebastian Ratajczak war Eric Sattel zur Stelle. Zwei Minuten später glückte eine Eckenvariante: Der an diesem Tag in Bestform spielende David Müller bediente Max Hubert zum Führungstreffer.

In der zweiten Hälfte begann Freiburg wieder stürmisch und traf nach fünf Minuten mit einer Ecke zum 2:2. Trotz beiderseits rasantem Spiel blieb es bei der Punkteteilung. Freiburg spielte nadelstichartig gefährliche Konter. Der HCH war zwar weitgehend überlegen, aber fünf Ecken blieben erfolglos; teils waren sie nicht perfekt ausgeführt, teils scheiterte man an Freiburgs gutem Torhüter Maximilian Gricksch. Im Sturmspiel fehlte zu oft die letzte Konsequenz. Trainer Phillip Gippert trauerte vor allem den vergebenen Eckenchancen nach, mit denen man das Spiel erfolgreich hätte beenden können.

In der Oberliga hielten die HCH-Damen beim Spitzenreiter Stuttgarter Kickers lange Zeit mit. Kurz vor Schluss führten die Schwäbinnen nur knapp mit 3:2, ehe dann ein Konter zum entscheidenden 4:2 gelang. Für den HCH trafen Anneke Meier und Lisa Gutfleisch.

Trotz drückender Überlegenheit siegte die TSG Rohrbach beim HC Tübingen nur mit 1:0. Bei durchaus vielen Chancen scheiterten die Rohrbacherinnen häufig an den schwierigen Platzverhältnissen. Aber dieser Sieg – das goldene Tor erzielte Vanessa Zühlke – lässt die Tür zur Rückkehr in die Oberliga weit geöffnet. Mit einem beruhigend großen Punktvorsprung sieht Trainer Daniel Winter den kommenden Spielen zuversichtlich entgegen.

Kontakt

Harbigweg 16

69124 Heidelberg

geschaeftsstelle@hc-heidelberg.de

06221 26991

unsere Premiumpartner


Unsere Partner