Bericht Hockey HCH/TSG Rohrbach 5./6. Mai 2018

Während die Herren des Hockey-Club Heidelberg von ihrer München Reise immerhin 3 erhoffte, aber nicht erwartete Punkte mitbrachten, gingen die Damen des HCH und der TSG Rohrbach bei ihren Gastspielen in Ludwigsburg leer aus.
Beim Tabellenführer, der Bundesligareserve des Münchner SC, dominierten die Heidelberger die gesamte erste Halbzeit und führten verdient mit 0:3. Der unverwüstliche Eric Sattel in der 4. mit einem Alleingang nach langem Schlenzball aus der Abwehr, Till Rostalski in der 11. im Nachschuss und Ole Sturm in der 16. Minute aus einem Gewühl heraus waren die Torschützen zur eigentlich beruhigenden Führung des HCH. Und was auf das Gästetor kam, wurde von dem erneut starken HCH-Keeper Jonas Castor entschärft. Lediglich bei einem 7m-Ball konnten ihn die Gastgeber zum 1:3 bezwingen. Bis zur 68. Minute widerstand die HCH Abwehr den Angriffen der Einheimischen. In doppelter Unterzahl (München ohne Torwart, HCH durch eine Grüne Karte mit einem Spieler weniger) gelang dem MSC das 2:3. Aber der überragende Lucas Meissner bediente Sekunden vor Schluss Max Hubert, der ins leere Tor einschob.

Im Sonntagsspiel beim Tabellenzweiten Wacker München musste der HCH eine 4:1 Niederlage hinnehmen. Dabei waren die Heidelberger fast während der gesamten Spielzeit ein gleichwertiger Gegner. Die ersten beiden Münchner Tore (Halbzeitstand 1:0) resultierten aus verwandelten Strafecken. Auch der 2:1 Anschlusstreffer resultierte aus einer von David Müller verwandelten Strafecke. Die anschließenden verstärkte Offensive des HCH brachte außer einigen vergebenen Chancen nichts Zählbares. Im Gegenteil nutzen die Gastgeber die dadurch entstandenen Lücken in der Abwehr kurz vor Spielende zu zwei weiteren Toren.
Die Damen des HCH waren 50 Minuten lang beim Gastspiel beim HC Ludwigsburg die klar bessere Mannschaft. Nachdem sie mit 1:0 zurücklagen gelang ihnen in Folge drei Tore, einmal traf Caroline von Bethmann und zweimal Nina Rolfs. Den zwischenzeitlichen Ludwigsburger Anschlusstreffer beantwortete Anneke Meier mit ihrem Treffer zum 2:4. Danach mussten die HCH-Damen dem Umstand Tribut zollen, dass sie nur mit einer Auswechselspielerin anreisen konnten und dadurch konditionell abbauten. Dies nutzen die gastgebenden Damen in den letzten 15 Minuten des Spiels zu drei weiteren Toren zum 5:4 Erfolg aus.

Ebenfalls in Ludwigsburg, aber beim Tabellenzweiten TSV, waren die Damen der TSG Rohrbach zu Gast. Dass die TSG nicht auf alle Stammspielerinnen zurückgreifen konnte, machte sich fast währen des gesamten Spiels bemerkbar. Zur Halbzeit lagen sie durch zwei kurze Ecken mit 2:0 zurück. Erst 10 Minuten vor Schluss kamen die Rohrbacherinnen besser ins Spiel aber durch Katherine Blakey nur noch zum 1:2 Anschlusstreffer. Trotz der Niederlage bleiben sie Tabellenführer.

Kontakt

Harbigweg 16

69124 Heidelberg

geschaeftsstelle@hc-heidelberg.de

06221 26991

unsere Premiumpartner


Unsere Partner