Vor dem Schusskreis war Schluss

Heidelberg. (OK) „Wer vier Tore schießt, hat verdient gewonnen.“, lautete der Kommentar von Christoph Sambel, nachdem gestern Morgen seine Damen II das Lokalderby gegen die TSG Rohrbach mit 0:4 verloren hatten. Damit halten die noch ungeschlagenen Südstädterinnen Kontakt zur Tabellenspitze, während der HCH II auf seinen ersten Sieg weiter warten muss.

 

Der HCH spielte zwar in den ersten zehn Minuten durchaus überlegen, ließ aber zwei Ecken und weitere Chancen ungenutzt. Der erste nennenswerte Vorstoß der Rohrbacherinnen dagegen war in der 15. Minute gleich erfolgreich. Jessica Hartmann verwertete Katrin Schneiders Vorlage. Das war offenkundig ein Weckruf für das Winter-Team, das immer mehr die Initiative an sich riss. In der 20. Minute folgte das 2:0 und in der 24. Minute traf Sofia Bergallo per Ecke zum dritten Tor. Nach der Pause ein ähnliches Bild: Beide Teams zeigte schöne Spielzüge, aber für den HCH war meist vorm Schusskreis Schluss. Da nützte auch die herausragende Leistung der routinierten Annette Holthausen nichts. Die zielstrebigeren Rohrbacherinnen tauchten immer wieder in Tornähe auf und besiegelten mit einem vierten Treffer die klare HCH-Niederlage.

Kontakt

Harbigweg 16

69124 Heidelberg

geschaeftsstelle@hc-heidelberg.de

06221 26991

unsere Premiumpartner


Unsere Partner